Der Gesellschafts-Familien-Roman, angesiedelt in Sizilien von 2008 – 2012, ist aus der Perspektive einer Deutschen erzählt. Er beleuchtet ein Frauenschicksal, im Dickicht der Wirtschaftskrise und durchsäuert von der Mafia, einer Großfamilie, eingebunden in traditionelle Werte ohne Ausweg. Er lässt eine Generation mit einer ungewissen Zukunft, aber Hoffnung auf eine bessere Welt, genährt von einer nichtkappbaren Nabelschnur, zurück. Daran spiegelt sich das eigene Schicksal der Protagonistin wieder, die dabei ihren eigenen Weg findet, nachdem sie am emotionalen Spagat kapituliert ist. Eine wahre fiktionalisierte Geschichte, die der sizilianischen Gesellschaft einen Spiegel vorhält. Nach dessen Lektüre werden sich sicher eigene kulturelle Sichtweisen leicht verschieben, nachdem man ausgiebig gelacht, geweint und gut gegessen hat. Ein Beitrag zur Völkerverständigung und Toleranz. Eine Aufforderung über den eigenen Tellerrand der eigenen kulturellen Welt zu schauen. Lesestimmen: „Dieses Buch … zeigt das sizilianische Leben in Perfektion.“ „ … geschrieben wie Sizilien ist, ein Traum.“

Eintritt inkl. ein Getränk: 5,- €

Platzreservierungen unter Mail: neudoerfer@mehralsbuecher.de oder unter Tel: 07222 1586746