Roman – „Das Haus „- Dr. Erich Schröder

Wer hat nicht schon einmal beim Anblick eines Gebäudes gedacht: „Wenn diese Mauern sprechen könnten…?“ Sicher bergen nicht nur Schlösser und Burgen sondern auch kleine Wohnhäuser so manche Schicksale und Geheimnnisse in ihren Mauern. Hier dürfen Mauern einmal reden. Ein schön etwas älteres und unscheinbares Reihenhaus im Düsseldorfer Norden begibt sich in einen Dialog mit seinem wesentlich jügeren Besitzer, dem Autor, um seine Geschichte zu ergründen. Ältere Unterlagen insbesondere Tagebücher werden für die Vorgeschichte und die ersten Jahrzehnte hinzugezogen. Das Haus selbst kommentiert das Geschehen aus seiner ganz eigenen Sicht. Die Geschichte des Hauses spiegelt die wechselhafte Geschichte der Familie des Autors wider. BIs zu vier Generationen seiner Familie lebten dort gleichzeitig – zeiweilig aber auch der Autor allein. Man überstand mit dem Haus das Grauen des Zweiten Weltkriegs. Verzweiflung und Hoffnung wechselen sich ab, ebenso wie Freude und Leid, neues Leben und Tod, Hochzeiten und Scheidung, Trauer und Glück. Und immer wieder finden wir in diesem turbuleten Geschehenn Liebe und Harmonie. Ein altes Haus blickt zurück – und hoffnungsvoll auf eine Zukunft.

 

Eintritt inkl. ein Getränk: 5,- €

Platzreservierungen unter Mail: neudoerfer@mehralsbuecher.de oder unter Tel: 07222 1586746